Elfen Wiki
Advertisement

Adolfo ist der Quartiermeister bei den andalanischen Pikenieren unter dem Kommando des Capitano Arturo Duarte.[1]

In Drusna[]

Adolfo gehört als Quartiermeister mutmaßlich im Frühling 1.026 ndB zum andalanischen Regiment unter Arturo Duarte, das mit der Sicherung des Nachschubs für den Krieg gegen den Ehernen Bund betraut ist.[2] Ungefähr 100 Meilen vor dem eigentlichen Frontverlauf, wo der Bresna in die Bleierne See mündet, werden sie von den Schnittern unter Fürst Tiranu angegriffen. Von den knapp 1.000 Mann überleben nur 327 den Angriff.[3]

In Valloncour[]

Adolfo und das andalanische Regiment werden anschließend nach Valloncour versetzt, um dort durch Rekruten wieder auf volle Stärke gebracht zu werden. Während der Herbstmanöver ihr Regiment den 47. Lanze der Löwen unterstellt.[4] Während der Übung schleicht sich das Regiment durch einen kleinen Fluss an ihre Gegner an. Der Capitano Arturo, der seit dem Angriff auf den Nachschub ein hinkendes Bein hat, wird von dem Fluss langsam abgetrieben. Die Novizin Gishild bemerkt sein Fehlen und kann ihn noch Rechtzeitig unter Aufbietung ihrer ganzen Kraft aus dem Wasser ziehen, geht dabei jedoch selbst im Wasser unter. Als der hinzukommende Luc bei ihnen erscheint, ereignet sich ein Wunder und alle sich in der Nähe befindlichen Menschen werden von ihren Blessuren geheilt.[5][6] Arturo und sein Regiment sind anschließend den Silberlöwen vollauf ergeben.

Angriff auf Valloncour[]

Das andalanische Regiment will zu Ehren der Hochzeit von Luc und Gishild auf der Festwiese erscheinen. Adolfo quartiert das Regeminent einen Tag vor der Hochzeit aus Platzmangel in den Kerkern der Ordensburg ein, was ihm von einigen Soldaten, wie z.B. Paolo, Beschwerden einbringt. Adolfo bittet Arturo um eine Unterredung, in der er seinem Capitano offen sagt, dass er es für keine gute Idee hält, wenn das Regiment zu Ehren der Silberlöwen Salutschüsse abgibt.[7]

Quellen[]

  1. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 587
  2. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 206f.
  3. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 219
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 219
  5. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 260
  6. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 266
  7. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 337f.
Advertisement