FANDOM


Ailyn ist eine Drachenelfe und Meisterin der Weißen Halle.[1]

Charakter Bearbeiten

Die Drachenelfe verachtet den Fernkampf, sie findet, dass ein fairer Kampf Auge in Auge stattfinden muss.[2] Sie gilt als harsch.[3]

Auch wenn sie es nicht zeigt empfindet sie in Gefahrensituationen oft Angst. Sie findet, dass sie die Angst am Leben erhält.[4]

Aussehen Bearbeiten

Ailyn ist eine schlanke, schwarzhaarige Elfe mit einem langen Hals. Sie wirkt so zerbrechlich und kalt wie ein Eiskristall.[5] Ihr Gesicht ist hart und ohne wenig Rundungen.[6]

Zugehörigkeit Bearbeiten

Bisher ist nicht bekannt welcher Himmelsschlange sie verschrieben ist. Allerdings ist sie nicht dem Goldenen verschrieben. Diesem ist Aylin zu mächtig geworden, daher sinnt er auf ihren Tod.[7]

Fertigkeiten Bearbeiten

Ailyn ist die erfahrenste Kriegerin unter den Drachenelfen der weißen Halle.[8] In der Halle lehrt sie Schwertkampf. Dabei ist sie unerreicht im waffenlosen Kampf.[1]

Rat der weißen Halle Bearbeiten

Sie ist eine Lehrerin und auch, gemeinsam mit Dylan, Sitzende im Rat der Weißen Halle.

Biographie Bearbeiten

Während des letzten Übungskampfes zwischen Gonvalon und Talinwyn in der Weißen Halle muss Ailyn eingreifen, da dieser sonst potenziell tödlich gewesen wäre. Sie kann die beiden Duellanten allerdings erfolgreich trennnen.[8]

Nandalee Bearbeiten

Ailyn bekommt zusammen mit Gonvalon den Auftrag, die Elfe Nandalee aus der Wildnis in Carandamon zu holen. Diese wird von einem Trollheer verfolgt, da sie zufällig deren Prinzen getötet hat.[9] Die beiden Drachenelfen erreichen sie mit ihren zwei Pegasi gerade, als die Elfe dabei ist, sich selbst in ein Lagerfeuer zu werfen.[10] Während Ailyn die Trolle ablenkt, gelingt es Gonvalon Nandalee auf seinem Pegasus Nachtschwinge aus der Gefahrenzone zu schaffen. Als jedoch Ailyn selbst von Trollen umringt auf ihren Pegasus springen will, wird dieser vom Anführer der Trolle getötet. Während Gonvalon und Nandalee fliehen, wird sie, gemäß dem Auftrag, zurückgelassen.[11] Sie kann sich jedoch nach tagelanger Flucht erfolgreich aus dem Trollheer retten.[4] Es besteht die Möglichkeit, dass Gonvalon ihr zuhilfe geeilt ist, nachdem er Nandalee auf der Blauen Stern abgeliefert hat.[12] Ailyn weiss vermutlich nicht, dass der Goldene sie in der Hoffnung auf diese Mission geschickt hat, um sie endgültig loszuwerden, da sie ihm zu mächtig geworden ist.[7]

Sie und Gonvalon wurden bestimmt, Nandalee vom Schwebenden Meister abzuholen, nachdem diese ausversehen den Novizen Sayn getötet hat.[13] Der Drache weist die Drachenelfen an, diese sofort zu töten, sollte sie noch einmal solche Magie anwenden.[14]

Weiße Halle Bearbeiten

In der Weißen Halle geraten Nandalee und Ailyn wegen des Themas Fernkampf aneinander. Die Drachenelfe verspricht Nandalee für den folgenden Tag eine Demonstration über den Nahkampf.[15] Am nächsten Tag beginnt das Duell mit der aufsässigen Elfe aus Carandamon. Obwohl diese total unterlegen ist, gibt sie nicht auf.[16] Dies beginnt Ailyn so zu beunruhigen, dass sie Nandalee kampfunfähig schlägt.[17]

Lyvianne lässt Ailyn wissen, dass Nandalee von nun an unter ihrem Schutz steht und sich ein solcher "Übungskampf" nicht mehr wiederholen darf.[18] Die Nahkampfübungen gehen jedoch für Nandalee und auch für Bidayn weiter. Sie kommen jedoch nun ohne ernstere Verletzungen aus.

Ailyn gehört ein halbes Jahr später dem Rat an, der darüber richten soll, ob Bogenschießen zu den schönen Künsten gehören kann. Nandalee ruft Ailyn dazu auf zu prüfen, ob das Tuch, dass sie sich über die Augen gebunden hat, blickdicht ist.[19] Der Rat entscheidet dennoch Bogenschießen nicht als schöne Kunst anzuerkennen.[20]

Talawain, als Hofmeister am Hofe Aarons, sucht Ailyn aus, um die Wachen Muwattas aus Rache über die Morde bei der Himmlischen Hochzeit zu töten und dies wie einen Unfall aussehen zu lassen.[21] Sie reist nach Isatami und verschließt unbemerkt die Wachkammer, wodurch die Wachen, darunter Mursil und Urija ersticken.[22]

Angriff auf die Tiefe Stadt Bearbeiten

Vorbereitung Bearbeiten

Die Himmelsschlangen rufen alle Drachenelfen (Meister wie Novizen) und dazu über 100 "mindere" Drachen zu sich.[23] Nachdem sich alle am Albenhaupt versammelt haben, erklären die Statthalter der Alben, dass der Schwebende Meister getötet worden ist und sie die Tiefe Stadt dafür bestrafen werden. Sie lassen Lyvianne und Dylan den restlichen Drachenelfen den Angriffsplan erklären und schicken diese dann mit den Drachen über Drachenpfade an die ihnen zugewiesenen Angriffspunkte.[24] Kurz vor dem Durchschreiten spricht Ailyn nochmal kurz mit Nodon.[25] Anschließend bezieht auch sie Stellung an ihrem Eingang in die Tiefe Stadt.

Große Verluste Bearbeiten

Sie ist bei der sehr gründlichen Vernichtung der Tiefen Stadt beteiligt. Bedauernd muss sie viele Tote identifizieren. Unter anderem kommt ihre Schülerin Coleen in den Gängen der Tiefen Stadt um. Sie bringt diese in die Amethysthalle, an dem sich die Drachenelfen neu sammeln. Weitere Drachenelfen, darunter Dylan bringen ihre toten Kameraden an diese Ort. Auch der Goldene schaut hier auf der Suche nach Nandalee vorbei. Kurz nach dem Goldenen kommt auch Gonvalon an und sucht Nandalee. Ailyn weist ihm den gewählten Weg des Goldenen. Um den Kampf um die Tiefe Stadt zu beenden, vereinbaren Ailyn und Dylan einen gebündelten Angriff auf die Paläste der Zwerge.[26]

Die Entscheidung der MeisterBearbeiten

Nach dem Ende der Kämpfe kehrt Ailyn mit den Drachenelfen wieder zurück zur Weißen Halle. Einige Tage später ist sie einer der drei Meister neben Dylan und Lyvianne, die über die Anfrage Nandalees entscheiden, ob die Drachenelfen die Überlebenden der Windfänger - Sippe Nandalees aus den Fängen der Trolle im Königsstein befreien sollen. Sie lehnen ab, da die Drachenelfen den Befehlen der Himmelsschlangen folgen und sich nicht in die Fehden unter Albenkindern einmischen.[27]

Schlacht um Wanu Bearbeiten

VorbereitungBearbeiten

Die Himmelsschlangen stellen ein Heer auf, um die Devanthar und Unsterblichen auf Nangog anzugreifen. Die Hauptleute der Armee der Albenkinder werden angewiesen als Köder für die Falle 200 Querulanten und Faulpelze auszusuchen.[28] Diese Truppe besteht aus 100 Eisbärten (Kobolde aus der Nähe von Ishaven), 50 Trollen und 50 Zwergen. Ailyn wird als deren Anführerin bestimmt.[29] Vor ihrer Mission lässt sie ihren Trupp mit erstklassigen Waffen des Elfenschmieds Gobhayn und winterfester Ausrüstung ausstatten.[30]

WanuBearbeiten

Ihr Trupp wird von den Himmelsschlangen über die Albenpfade zum Albenstern nahe Wanu geschickt, als eine Karawane der Zapote grade Richtung Daia aufbricht. Es kommt zu einem kurzen Gefecht, in dem einige Zapote absichtlich die Flucht überleben sollen.[31] Anschließend rücken sie auf Wanu vor. Mit Galar findet Ailyn die Bewohner in einem Keller, indem diese sich mit Feuer vor den Geister des Nordens schützen. Ailyn lässt zur Bewachung zwei Trolle und Glamir zurück und rückt zur Verteidigung an die Brücke über den Kuni Unu vor.[32]

Verteidigung am Kuni UnuBearbeiten

Auf der Brücke greifen Darp und weitere tote Körper vom Albenstern, in die die Geister des Nordens hineingefahren sind, die eigene Einheit an. Mit vereinten Kräften der Zwerge, Groz und Che werden sie endgültig getötet.[33]

Kurz darauf greift der Unsterbliche Volodi über die Brücke an. Sie schlagen die Drusnier zurück. Trotz vieler Treffer überlebt der Unsterbliche durch seine Rüstung. Ailyn befiehlt Che alle Toten mit einem weiteren Kopfschuss an einer möglichen Wiederauferstehung zu hindern.[34]

Die Menschen greifen nun unter der Führung von Aaron mit Katapulten an. Wegen des Nebels orientieren sie sich an der Menge der Schreie der Getroffenen. Nyr schlägt Ailyn daher vor mit gefälschten Schreien zu täuschen. Ailyn stimmt diesem Plan zu, der aufzugehen scheint.[35] Während des Beschusses erscheint ein seltenes Einhorn unter den Albenkindern. Als der Angriff der Menschen beginnt befiehlt Ailyn ihrer Mannschaft die Stellung zu halten.[36] Ihre Truppe gerät durch die Übermacht in Bedrängnis. Sie rettet Galar das Leben und versucht mit den übrigen Trollen die Menschen am Fluss zurückzudrängen.[37]

Flucht nach WanuBearbeiten

Ailyn flieht mit den übrig gebliebenen Verteidigern nach Wanu. Dort wird auch sie auf den Kadaver des Sonnendrachen Abendstern aufmerksam. Vor der Truppe behauptet sie, dass nur Devanthar ihn hätten töten können, doch sie scheint Galar zu durchschauen. Sie ordnet an, dass sie sich in einem der Keller vor den heranrückenden Ischkuzaia verschanzen.[38] Ailyn nutzt ihre Fähigkeiten, um den belagernden Steppenkriegern eine Lektion zu erteilen. Sie eilt aus dem Kelle und tötet sechs Krieger und verletzt den Anführer Saumakos schwer. Er soll seinen Vorgesetzten erzählen, dass noch viel mehr sterben werden, wenn sie erneut den Keller angreifen.[39]

Das Heer AlbenmarksBearbeiten

Nachdem das Heer der Unsterblichen vor dem heranrückende Heer Albenmarks die Flucht zum Albenstern am Kuni Unu antreten, können Ailyn und die Reste ihrer Vorhut den Keller verlassen. Sie trifft auf Nodon, der im Kampf gegen Aaron seinen Pegasus Mondschatten verloren hat. Ailyn erzählt ihm, dass sie die einzigen Drachenelfen hier sind und der Rest zurückgehalten wird. Sie hat man auf diese aussichtslose Mission geschickt, um sie loszuwerden. Der Heerführer Solaiyn will die Katamarane der Menschen nutzen, um dem Heer der Menschen zu folgen.[40]

VerfolgungBearbeiten

Ailyn und ihr verbliebener Vorhuttrupp von etwa 50 Mann Stärke erhalten von Nodon den Befehl der Himmelsschlangen, dass sie die fliehenden Menschen zum dreihundert Meilen entfernten Albenstern verfolgen sollen.[41] Als die Verstärkung, angeführt von Hornbori, eintrifft, entzieht Solayin ihr das Kommando über ihren Trupp und überträgt ihn an Hornbori.[42] Als dieser mit der Nachschubversorgung eintrifft, kann Ailyn dies schließlich abwenden, da sie vor Solaiyn vorschlägt, dass Hornbori mit seinen Tank-Schlitten und seinen Kriegern über einen benachbarten Pass das Heer der Menschen überholen und überraschen soll.[43] Ailyn kehrt mit ihren Kriegern ohne weiteren Kampf nach Albenmark zurück.

LotusseeBearbeiten

Ailyn zieht sich nach der Schlacht um Wanu in die Lotussee zurück. Hier versammelt sie etwa siebenhundert Albenkinder und organisiert den Bau des Turm der mondbleichen Blüten für die Apsara. Nach der Schlacht um Wanu sucht Nandalee Ailyn im Lager der Albenkinder an der Lotussee auf. Nandalee bittet sie, sie mit in das Ewige Eis zum Traumeis Krater zu begleiten und dort Traumeis für ihren verkrüppelten Sohn Meliander und Eleborn zu bergen. Ailyn verlangt nach einem Tag Bedenkzeit.[44]

Traumeis Krater und TodBearbeiten

Erst nach drei Tagen entscheidet sich Ailyn Nandalee zu begleiten. Ailyn reist auf ihrer Pegasusstute Apfelblüte mit Nandalee zum Traumeis Krater. Dort begegnen sie dem toten Körper Nabors, der von einem Geist des Nordens besetzt ist. Er berichtet ihnen, dass sie das restliche Traumeis zerstört haben. Und er droht ihnen an, dass er und seine Geschwister sich ihre Körper holen werden.[45]

Nandalee steigt dennoch in den Krater und gibt die Hoffnung nicht auf. Ailyn wartet bei den Pegasi, während die Schatten und der Sturm zunehmen. Einer der Geister fährt in Apfelblüte und tötet diese. Ailyn schafft mit Sternauge kurzfristig zu fliehen. Als Nandalee aus dem Krater steigt und von der Stute angegriffen wird, greift Ailyn an und tötet den Geist und Apfelblüte. Ailyn und Nandalee wollen auf Sternauge fliehen, sind aber zu langsam, um vor den Grünen Geistern zu entkommen. Ailyn springt ab und opfert sich. Sie kommt beim Kampf gegen die Geister ums Leben.[46]

Ihr Körper nach dem TodBearbeiten

Ailyns Körper wird nach dem Tod von einem Grünen Geist übernommen. Dieser kann in der Schlacht über der Goldenen Stadt das Herz Nangogs aus dem Schädel des Reißzahnes entwenden und will ihn durch den Weltenmund zur Göttin bringen. Durch einen mächtigen Zauber ringt die Devanthar Ista den Körper nieder und kann das Herz an sich reißen.[47]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 843
  2. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 350
  3. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 456
  4. 4,0 4,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 174
  5. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 54
  6. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 616
  7. 7,0 7,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 118
  8. 8,0 8,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 25
  9. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 96
  10. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 52f.
  11. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 58
  12. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 75
  13. Drachenelfen (Heyne 2011), S, 345f.
  14. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 377
  15. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 351
  16. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 361f.
  17. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 366f.
  18. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 378
  19. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 452
  20. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 456f.
  21. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 734
  22. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 1003
  23. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 95
  24. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 165ff
  25. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 173
  26. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 258ff
  27. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 345ff
  28. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 251
  29. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 254f.
  30. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 259ff.
  31. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 296ff.
  32. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 309ff.
  33. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 333f.
  34. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 357f.
  35. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 383f.
  36. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 398f.
  37. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 413f.
  38. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 436f.
  39. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 448
  40. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 493f.
  41. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 475f.
  42. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 682
  43. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 686
  44. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 617f.
  45. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 620f.
  46. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 630f.
  47. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 1019f.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.