Elfen Wiki
Advertisement

Boldor ist die letzte Inkarnation des Trollkönigs.[1]

Aussehen[]

Boldor ist fast vier Schritt groß. Sein Oberkörper zieren breite Narben. Seine spitzen Ohren sind eingerissen und verwachsen. Eine wulstige Stirn steht über seinen hellen Augen hervor.[2]

Biographie[]

Dreikönigsschlacht[]

Farodin wird im Jahr 549 ndB von Emerelle als Bote an den Hof Boldors geschickt, um dort um Hilfe der Trolle gegen die Tjuredkirche in der bevorstehenden Dreikönigsschlacht zu bitten. Boldor versammelt seine Fürsten, darunter auch Orgrim. Boldor gibt der Bitte nach. Orgrim äußert gegenüber Boldor außerdem den Wunsch, dass Farodin auf dessen Schiff, der Zermalmer, in die Schlacht fährt. Boldor fährt auf der Albenhammer in die Schlacht. Als sie sich die Trollschiffe der bereits laufenden Schlacht nähern, spürt Skanga, dass ein mächtiger Zauber gegen die Gezeiten gewirkt wird. Boldor ruft daraufhin zu einer Versammlung seiner Fürsten auf.[3]

Auf der Albenhammer weissagt Skanga mit ihren Knochen, dass eine Gefahr von eine Tjuredpriester mit seiner Magie ausgeht und Emerelle in Gefahr ist. Auch die Trolle wären dieser tödlichen Magie ausgesetzt. Skanga sieht voraus das königliches Blut in der Schlacht vergehen wird. Boldor beschließt, dass die Trolle nun angreifen werden, um den Ruhm nicht nur den Fjordländern und Elfen zu überlassen. Skanga weist den König auf eine Gefahr auf der westlichen Flanke hin.[2]

Boldor ignoriert Skangas Warnung, die mit dem Hinweis durchaus auch auf den Tod Boldors hindeutet. Seine Flotte wird an der Flanke mit den meisten brennenden Schiffen angreifen.[4] Die Trolle griffen mit ihren Schiffen aus dem Rücken der Ordensritter in die Schlacht ein. Sie erringen mit der Deckbrechertaktik, große Steine, die sie aufs gegnerische Deck werfen, schnell einige Siege.[5]

Während Orgrim mit der Zermalmer und acht weiteren Galeassen auf die Langboote der Fjordländer zusteuert, führt Boldor den Rest der Flotte auf die Westflanke des Schiffspulks zu, auf der die Ordensritter die Oberhand in der Schlacht hielten.[6]

Tod[]

Als der Devanthar seine Niederlage erkannte, öffnete er ein Tor in die Zerbrochene Welt. Boldor wurde mit seinem Schiff dort hineingezogen, bevor Skanga und Emerelle es wieder schließen konnten. Da die Seele des Königs verloren geht, tritt Herzog Orgrim, von Skanga ernannt, die Thronfolge an.

Quellen[]

  1. Die Elfen (Heyne 2014), S. 1011
  2. 2,0 2,1 Die Elfen (Heyne 2014), S. 707f.
  3. Die Elfen (Heyne 2014), S. 698f.
  4. Die Elfen (Heyne 2014), S. 709
  5. Die Elfen (Heyne 2014), S. 714f.
  6. Die Elfen (Heyne 2014), S. 727
Advertisement