Elfen Wiki
Advertisement

Broja Büffelfuß ist ein Kobold, der in allerlei zwielichtige Geschäfte in Rosan verwickelt ist[1][2][3] und den Drachen Morgenstern zum Freund gewann.[4][5]

Aussehen[]

Brojas Gesicht wird von einer sehr schmalen Nasen und schmalen Lippen geprägt.[6]

Familie[]

Broja ist der Sohn von Zachri Büffelfuß.[7][8]

Biographie[]

Zwielichtiger Geschäftsmann[]

Broja ist ein zweilichtiger Geschäftsmann in Rosan. Er vermietet beispielsweise leere Branntweinfässer als Unterkunft an Kobolde.[9] Broja steht in Fehde zu Andarion, dem heimlichen Herrscher von Rosan. Die Hälfte der Kobolde auf Langollion jedoch arbeitet für Broja. Die übrigen fürchten ihn zumindest.[8]

Adelayne[]

Broja beobachtet neugierig, wie die Elfe und Heilerin Adelayne in Rosan eintrifft. Er bietet ihr für einen Preis von zwei Florin einen Stellplatz für ihren Wagen an. Er erhofft sich durch dieses Geschäft weitere Vorteile.[10] Broja ist anwesend, als Adelayne die von einer Geburt geschwächte Elfe Sylvelle mit einem zubereiteten Sud behandelt. Adelayne erkundigt sich bei Broja um verfügbare Koboldammen für die neugeborene Gryanne. Omoran verweigert sich diesem zunächst, aber Adelayne überzeugt ihn, dass Sylvelle Gryanne nicht mehr stillen wird können. Sie fordert Omoran, Tallan und Broja auf den Wagen zu verlassen und die Ammen aufzusuchen.[11] Broja erkennt, dass Adelayne mehr als nur eine fahrende Heilerin ist und versucht daraus zu profitieren. Er organisiert Adelayne für ihren Wagen einen prominenten Platz auf dem Marktplatz von Rosan. Im Austausch für seine "Werbung", soll sie Kobolde genauso behandeln wie Elfen.[12]

Kurz darauf wird eines Nachts in der Nähe von Adelaynes Wagen der Elf Omoran von der Silberlöwin Ralla, die Andarion gehörig ist, auf der Straße schwerverwundet. Adelayne versucht Omorans Leben zu retten. Er stirbt aufgrund der großen Wunden jedoch. Broja erscheint mit einigen seiner Kobolde und verscheucht die Schaulustigen. Er erkennt Morwenna, Tochter der Alathaia unter den Schaulustigen. Sie wird von Broja erkannt und bietet beeindruckt von ihren Heilkünsten Adelayne ein Leben jenseits der Mauern von Rosan an. Broja protestiert vergeblich dagegen.[13]

Geschäfte[]

Die Elfe Melyssana empfängt Broja in ihrem Haus in Rosan. Er soll gegen Bezahlung die Felle ihres derzeitigen Opfers Laurelin während des bevorstehenden Mondfestes in deren Haus jenseits der Mauern von Rosan bringen.[14]

Laurelin[]

Die Damien Kimmi erscheint bei Broja mit dem bewusstlosen Laurelin. Sie bezahlt ihn mit Edelsteinen aus Laurelins Gewinn und verabschiedet sich danach.[15] Laurelin kehrt zum Hafen zurück und berichtet dem dort wartenden Broja, dass er Ralla getötet hat. Der Kobold versucht im gespräch Laurelin abzubringen nach Langollion zurückzukehren. Er fädelt ein, dass Laurelin mit dem Kapitän Golwyn bei dem aktuellen Sturm aus dem Hafen abreisen kann.[16]

Drachengrab[]

Etwa vier Wochen später tauchen Laurelin und Adelayne bei Broja in Rosan auf, um Nahrung, Kleidung und Ausrüstung für eine Reise zu fünft zu besorgen. In Rosan wenden sie sich an Broja, der ihnen bei den Besorgungen hilft. Broja versucht aber auch zu ergründen, was sie vorhaben.[17] Broja schleicht sich auf deren Boot und erreicht mit ihnen das Drachengrab. Nanduval und Alathaia werden auf ihn aufmerksam. Die Fürstin offenbart ihm, dass sie vor hat nach Darna zu reisen, um den Totenpalast der Blutkönigin zu öffnen. Sie verspricht ihm für seine Hilfe ihn reich zu machen.[18]

Aufbruch nach Darna[]

Mit dem kleinen Boot segelt die Gemeinschaft südwärts bis zur Blutbucht, wo sie ihr Schiff versenken.[19] Alathaia kontaktiert den Zwerg Harr, der Broja und die anderen an Board des Aals Bolzenspucker nimmt. Harr gibt seiner Mannschaft die Anweisung, dass alle ihre Kojen von nun an mit den Elfen und dem Kobold teilen müssen. Swid ist der einzige Zwerg der sich bereiterklärt mit Broja sein Bett in der Kombüse zu teilen.[20]

Broja ist anwesend und assistiert Swid, der mit Hilfe seiner Drachentöterpfeilspitze den Mechanismus der Schandmaske von Leynelle unschädlich machen kann und die Elfe somit die Maske schließlich ablegen kann.[21]

Auf Darna[]

Alathaia führt die Gruppe mit einem Schutzzauber über die veränderte Insel zum Grab der Blutkönigin bei den Sieben Nadeln. Als sich Broja entgegen Alathaias Warnung zu weit von der Gruppe entfernt, wird ihm Lebenskraft entzogen.[22] Jeder der Gruppe gibt etwas Lebenskraft, um den Kobold am Leben zu halten. Broja macht die Elfen durch das Wissen seines Vaters, die zwischen den Felsen nach dem Eingang suchen, darauf aufmerksam, dass jener sich unter ihnen vor den Nadeln befindet.[23]

Grab der Blutkönigin[]

Leynelle legt mit einem Zauber den verborgenen Zugang zum Grab vom Sand frei und nachfolgend betreten sie die Anlage.[24] Die Gruppe ist zunächst misstrauisch über das detaillierte Wissen Brojas über die Grabanlage und deren Gefahren. Alathaia entscheidet den Bemerkungen des Koboldes zu Folgen und tiefer in das Innerste vorzudringen.[25] Broja wird aus Erschöpfung wieder ohnmächtig, doch die anderen geben wieder etwa von ihrer Lebenskraft.[26]

Im großen Saal vor dem goldenen Tor, das in Ilaks Grabkammer führt, finden sie ein weitere Skelett einer Himmelsschlange. Während Alathaia Nanduval anweist den Karfunkelstein zu bergen, bittet Broja Laurelin und Leynelle ihn auch auf das Skelett zu heben. Sie kommen der Bitte nach und der Kobold entdeckt, dass etwas durch das Auge des Drachen geschossen wurde und den Drachen tötete. Broja hat nun die Gewissheit, dass sein Vater die Wahrheit erzählte.[27]

Die Schlangenelfe begrüßt Alathaia und sie verkündet der Gruppe, dass ein Meuchler Emerelles in Kürze eintreffen wird. Als Ilaks Kleid durch die in der Kammer gewobene Magie wieder in Flammen aufgeht, schnellt Ilak vor und zieht Alathaia mit in die Flammen.[28] Während Adelayne versucht die schwer verbrannte Alathaia zu heilen, machen sich die anderen bereit, gegebenenfalls den Kampf gegen die Neuankömmlinge aufzunehmen. Broja ist dabei aufgrund seiner Verfassung nur Zuschauer. Zafira verkündet, dass es nicht zum Kampf kommen muss und Melvyn und sie nur das Rote Buch an sich nehmen. Anschließend treten sie durch den unsteten Albenstern in der Kammer.[29]

Adelayne wird von Leynelle bei der Heilung Alathaia unterstützt und überraschenderweise erholt sich die Fürstin sehr schnell. Sie verlassen das Grab und kehren an die Küste zurück, um auf Harr und die Bolzenspucker zu warten. Die zwei Zauberweberinnen machen mit ihrer Magie und den beiden Karfunkelsteinen auch die Alterung von Broja rückgängig.[30]

Meer der Schwarzen Schnecken[]

Sie kehren schließlich zurück an Bord der Bolzenspucker. Die Fürstin verlangt von Harr, dass sie nun die Blaue Halle ansteuern sollen. In den unterirdischen Flüssen gerät der Aal in eine gefährliche Strömung, wodurch das Tauchboot viele Male an die Felsen stößt und gefährlich viel Wasser eindringt.[31] Nachdem von Harr aus der Kammer des Kapitäns kein Lebenszeichen mehr dringt und Nogri bei einem Schlag mit seinen Beinen unter die Kurbelwelle gerät, übernimmt Swid die Leitung an Bord. Swid entscheidet in die überflutete Kammer des Kapitäns hinabzusteigen, um das festgefahrene Tauchboot wieder in die Strömung zu setzen.[32] Alathaia rettet Swid schließlich vor dem Ertrinken in der Kammer des Kapitäns.

Kurz darauf erkennen sie, dass sie es in eine unterirdische Höhle geschafft haben[33], die sich als das legendäre Meer der Schwarzen Schnecken herausstellt.[34] Broja entdeckt schließlich Hornboris Turm und Leynelle navigiert die Bolzenspucker mit ihrer Magie dorthin.[35] Leynelle und Swid betreten zuerst den Turm, bevor Alathaia und der Rest nachfolgt.[36]

Broja ist bei Swid, als dieser auf den Rücken von Harrs Leichnam die im Turm auf einem Felsen vorgefundene Karte der unterirdischen Flüsse überträgt. Anschließend entfernt der Zwerg zum Unverständnis von Broja die Haut, damit die Karte ihrem Volk nicht verloren geht.[37] Broja kann sich das nicht mit ansehen und kehrt zur Einstiegsluke des Turmes zurück, wo er einer Smaragdspinne begegnet.[38] Broja nimmt zunächst an, dass die Spinne ihn töten will und ruft um Hilfe. Tatsächlich jedoch macht sie ihn aufmerksam auf einen der Fassanzüge, in dem der Zwerg steckt, der einst den Turm vor so langer Zeit von innen verriegelte. Derweil eilt zunächst Swid zu seiner Hilfe und will die Smaragdspinne töten.[39] Leynelle stößt hinzu und tötet das Tier mit einem Zauber. Broja steckt sich unbemerkt das besondere Messer des toten Zwerges ein.[40]

Die Zwerge bestatten vor dem Aufbruch Harr und den Zwerg aus dem Fassanzug. Danach losen sie aus, wer im Turm zurückbleibt, um diesen von innen wieder zu verriegeln. Der verletzte Nogri bleibt schließlich zurück und schließt nachdem die Crew den Turm verlassen hat die Luke von innen.[41]

Blaue Halle[]

Sie erreichen schließlich die Blaue Halle durch den Zugang in einen großen Brunnen mit riesen Drachenköpfen, die Broja zunächst für echte Drachen hält.[42] An einem provisorischen Steg machen sie den Aal fest und werden von Drombosch und Xylon begrüßt.[43] Alathaia entscheidet ihren Sohn und dessen zwergische Begleiter aus der Blauen Halle abzuziehen.[44]

Rückkehr nach Langollion[]

Mit der Bolzenspucker reisen sie nach Langollion. Broja profitiert, dass er die selbe Koje wie Leynelle nutzen kann, indem er diese tageweise veräußert. Von Swid erhält er die Zusage für einen Fassanzug.[45] Sie treffen am Palast ein und stoßen in eine trauernde Menge. Alathaia eilt hinzu und findet ihre älteste Tochter Sanassa tot aufgebahrt. Die Fürstin betrauert den Tod und schwört innerlich Rache an Emerelle.[46]

Machtverlust[]

Broja kehrt nach Rosan zurück in sein Viertel. Olmo versucht ihn zu warnen, dass sich in seiner Abwesenheit einiges verändert hat. Andarion taucht mit Sekui auf und stellt den Kobold. Andarion fragt Broja, wo er die ganze Zeit war. Die Geschichte, dass er mit Alathaia zum Grab der Blutkönigin reiste. Andarion glaubt Broja jedoch kein Wort. Der Elf weist Sekui an, Broja in die Muräne zu bringen. Dort soll er in ein Fass gesteckt werden, in das seine Dienerinnen ihre Nachtgeschirre leeren sollen, bis er darin ertrinkt.[47]

Der steigenden Fäkalienstand in Brojas Fass lässt ihn wenige Tage bald ertrinken. Andarion lässt seinem Türsteher Gull Freibier zukommen, welcher sich dann wiederum in das Fass erleichtern soll.[48] Als er Gull ein weiteres mal auffordert sich zu erleichtern, tritt Leynelle in die Schenke.[49] Mit Magie zerstört sie Andarions Kette aus Zähnen, die anschließend auf sein Gesicht einprasseln und sich unter die Haut schieben. Auf Leynelles Weisung hebt Sekui Broja aus dem Fass und er wird von Ichiko gereinigt und mit ein paar Kleidungsstücken versorgt.[50]

Neue Aufgaben[]

Leynelle offenbart ihm, dass sie ihn für eine neue Reise braucht. Auch Alathaia wird erneut reisen, ist aber auf die Zwerge der Bolzenspucker angewiesen, deren Aufenthalt die Fürstin vorerst nicht kennt. Broja hingegen offenbart, dass er deren Aufenthaltsort kennt.[51] Broja stattet Swid und seine Zwerge mit ausreichend Proviant für eine neue Reise aus. Wenige Tage später führt er Alathaia, Nanduval, Laurelin und Xylon zum baufälligen Landungssteg im Hafen von Rosan unter dem die Bolzenspucker verborgen liegt und die Elfen betreten für die Reise den Aal.[52]

Im Heerlager des Gläsernen Kaiser[]

Zunächst erhalten sie keine Audienz beim Kaiser. Drei Tage nach ihrer Ankunft im Heerlager im Delta am Gelben Fluss wird Adelayne zum Fest anlässlich des Turniererfolgs von Jagon eingeladen. Leynelle rät ihr nicht pünktlich zu erscheinen, damit ihr Erscheinen Aufsehen erregt. Broja und Leynelle dürfen Adelayne dabei nicht bis zum Kaiser begleiten.[53]

Broja baut sich in den folgenden Tagen ein Netzwerk aus Spitzeln auf und wechselt mehrfach auch auf das andere Flussufer ins Lager des Prinzen. Dort beobachtet er wie Jagon und Leynelle den schwerverletzten Melvyn ins Lager bringen. Um näher an das Geschehen zu kommen, macht er sich mit einem Sack Reis zum Küchenlager auf. Dort trifft er auf die Koboldköchin Jula mit der er flirtet. Sie verweist ihn an die Damien Shiho im Küchenlager, die ihn dafür ausbezahlen wird. Broja betritt das Lager und stellt sich in der Schlange an.[54] Broja belauscht dabei zunächst die Küchenhilfen Kazuko und Yumi durch die Zeltplane über den Prinzen, als Shiho ihn an ihren Tisch ruft. Er bietet ihr den Langkornreis an, der von bester Qualität ist. Sie hält ihn für einen Dieb, was er selbstverständlich abstreitet. Sollte Broja ihr das begehrte Rindfleisch, das nur dem Gläsernen Kaiser gereicht wird, für die Küche des Prinzen besorgen, würde sie ihn fürstlich bezahlen.[55]

Broja sucht Leynelle auf und warnt sie vor dem Prinzen Jagon. Außerdem wundert er sich, warum die Elfe ihren Feind Melvyn geheilt hat. Sie ist der Meinung, dass sie Melvyn gegebenenfalls noch für ihr Zwecke einsetzen können.[56] Broja gesellt sich zu Melvyn, der nach seiner Genesung angetrunken am Fluss sitzt. Der Wolfself erzählt ihm offen von seiner gestellten Flucht aus der Stadt und von Morgensterns Auftrag den Gläsernen Kaiser zu töten, damit Zafira leben kann. Die gewonnen Kenntnisse will Broja an Adelayne und Leynelle übermitteln.[57]

Jula[]

Broja kehrt zum Küchenlager zurück und wird von Jula begrüßt. Er bringt Shiho das begehrte Rindfleisch. Die Damien entlohnt ihn allerdings nicht in Münzen, sondern verschont das Leben von Jula. Broja kann zumindest die Information von ihr bekommen, wo er Julas Zelt findet.[58] Broja überrascht Jula am Abend in ihrem Zelt und die beiden verbringen die Nacht zusammen. Danach erzählt Jula ihm etwas über ihre Kindheit in Bilkis und ihren Bruder Jargen. Sie erzählt ihm aus ihrem Leben und über ihren Bruder Jargen, der als Seemann auf der Seelilie dient, die alle paar Wochen Caistella ansteuert.[59]

Der Plan[]

Broja sucht Adelayne auf und äußert seinen Verdacht, dass die Seelilie Edelsteine nach Caistella bringt, um die Feuervögel im Futter zu halten. Anschließend suchen sie das Gespräch mit Melvyn und befragen ihn noch einmal zu seiner Flucht. Sie teilen ihm den Verdacht mit und wollen ihn für die Kaperung der Seelilie mit der Glaswoge gewinnen. Melvyn soll dabei mit Edelsteinen aus Langollion und seiner Verbindung zu den magischen Geschöpfen diese zum Überlaufen bringen. Adelayne verspricht, dass sie ihm danach helfen Zafira zu befreien.[60]

Die Seeschlacht[]

Broja, Leynelle und Melvyn werden auf Weisung des Kaisers vor Schlachtbeginn auf die Glaswoge mit einer Barke eingeschifft.[61] Broja versucht sich auf dem Schiff in sicherheit zu brigen, als ihm der Graue den Samtbeutel mit den Diamanten bringt. Diesen sollte Melvyn eigentlich als Angebot an die Feuervögel tragen. Broja begibt sich daraufhin in die Wanten des Schiffes.[62] Er erreicht Melvyn, der inzwischen Kontakt zu den Feuervögeln hat. Die Feuervögel spüren die Diamanten und versprechen die Seiten zu wechseln, da sie bei Morgenstern schlecht im Futter stehen. Broja offenbart danach dem Wolself den zweiten Teil seines Schlachtplanes.[63]

Mit dem Seitenwechsel der Feuervögel entern sie auf Brojas Plan hin die Seelilie. Die beschädigte Glaswoge lassen sie zum Schein von den Feuervögeln verbrennen. An Bord treffen sie auf den Kobold Jargen, dem Broja für seine Hilfe verspricht seine Schwester Jula und ihn nach der Einnahme der Stadt nach Langollion zu bringen. Anschließend segeln sie in die Stadt.[64] Da Jargen bei den Stadtwachen bekannt ist, können sie zunächst unbemerkt von der Mole zum Tor auf der Hufeiseninsel kommen. Dort töten sie die Wachen, können aber nicht verhindern, dass Alarm geschlagen wird.[65] Sie eilen anschließend zur Halle der Feuervögel, die sie leer vorfinden, da Morgenstern Zafira zuvor wegbringen lassen hatte.[66]

Erbfolgestreit[]

Am Morgen danach bricht Unruhe im kaiserlichen Lager aus, da Ligon aus seinem Zelt heraus nicht reagiert und seine Dienerschaft ruft. Tian erscheint am Zelt Adelaynes und bringt sie zusammen mit Broja zum kaiserlichen Zelt.[67] Dort stehen sich Makiko und ihre Rote Garde unter Liao und Jagon und Tian mit der Weißen Garde gegenüber. Die Geschwister streiten, ob sie den Kaiser stören sollen oder nicht. Broja stößt zunächst unbemerkt von den versammelten Kriegern auf Shiho, die zur Strafe von roten Ameisen gefressen wird. Er erlöst sie mit einem Schnitt die Hauptschlagader durchtrennt.[68]

Broja wird von Adelayne zu sich gerufen, da sie eine Entscheidung getroffen hat mit Jagon das Zelt zu betreten.[69] Sie finden den Kaiser tot vor. Kurz darauf betritt auch Makiko das Zelt. Mit ihrer Schminke macht sie die vier Krallenschnitte am Hals des gläsernen Ligons sichtbar. Adelayne und Broja sind sich bewusst, dass hier eine Mordintrige gegen Melvyn in Gange ist. Broja verschwindet unbemerkt aus dem Zelt, währenddessen sich ein Erbfolgestreit zwischen Makiko und Jagon anbahnt.[70]

Broja sucht in Eile Melvyn auf und fordert ihn zur Flucht nach Caistella auf, da die Indizien für die Ermordung des Kaisers gegen Melvyn sprechen. Mit der Flucht könne er zumindest Zafira retten.[71]

Suche nach Leynelle[]

Broja und Adelayne sind im Lager von Makiko weitgehend gefangen. Eine Bote aus Jagons Lager erscheint bei Broja mit einer Botschaft von Jula, in der vermerkt ist, dass der Prinz seine Anwesenheit erbittet. Adelayne gestattet ihm, dass er übersetzt und wird anschließend zu Makiko geführt. Broja teilt deren Dienerin Maileen mit, dass die anderen aus der Gesandtschaft das nötigste packen soll. Er schafft es durchzusetzen, dass diese sie auf der Barkasse des Prinzen auf die andere Flussseite begleiten.[72] Dort empfängt ihn Jula und teilt ihm mit, dass sie ihn zur Suche von Leynelle benötigt.[73]

Schon kurz darauf bemerkt Broja an den Landungsstegen, dass Leynelle mit einer Barkasse von der Katapultinsel übersetzt und wartet auf sie. Broja warnt zunächst die Elfe, dass es ihren Kopf kosten könnte, dass sie in Caistella war. Anschließend führt er sie zum Zelt Jagons, zudem Broja allerdings nicht vorgelassen wird.[74]

Erneut Schiffe[]

Adelayne trägt an Broja die Bitte in der bevorstehenden Schlacht an Bord der Galeere zu gehen, auf der auch Makiko ist. Er soll die Kaiserin beobachten und anschließend Adelayne berichten. Broja wehrt sich zunächst vehement dagegen. Schließlich stimmt er zu, da sie ihn zu ihrem persönlichen Gesandten macht.[75] Broja geht an Bord der Drachenkralle, auf der Makiko ist und das von der Kapitänin Yuka kommandiert wird. Mit der begleitenden Flotte steuern sie die Bucht der Insel der Märtyrer an. Sie werden von den Verteidigern der Stadt ununterbrochen beschossen, nähern sich aber den Mauern.[76]

Minotauren verteidigen den Mauerabschnitt und setzen zum Teil auch die Belagerungsschiffe in Brand. Borja wird von einem großen Damien den Belagerungsturm hochgetragen. Dort wird der Krieger von Krotan enthauptet, während Broja noch inin dessen Waffengurt verheddert ist. Der Minotaurus will Broja mit seinem Huf zerquetschen. Broja zieht das Spinnenmesser aus Hornboris Turm und spaltet Krotan den Huf, wodurch dieser aus dem Gleichgewicht gerät und in den Innenhof stürzt. Dadurch können die Damien den Mauerabschnitt besetzen und schließlich die ganze Insel.[77]

Held und Rettungsmission[]

Nach dem Ende der Kämpfe wird Broja von Makiko und ihren Kriegern als Held gefeiert. Er wird von der Kaiserin zum Hauptmann ihrer Roten Garde ernannt. Adelayne stößt hinzu und bittet Broja ihr zu folgen. Sie erläutert ihm, dass Kaiser Jagon Leynelle wegen Verrat und Mord festnehmen lassen hat. Adelayne ersucht Broja nach Langollion zu reisen und Alathaia um Hilfe zu bitten.[78]

Da Broja keinen Albenstern öffnen kann, bittet er Morgenstern um Verhandlungen. Er wird zum Drachen und dessen Berater, darunter Melvyn und Zafira vorgelassen. Morgenstern zollt seinem Mut Respekt zu Verhandlungen zu erscheinen. Broja bittet im Namen auch Adelaynes den Drachen um Hilfe, um Leynelle zu befreien. Melvyn erklärt sofort seine Unterstützung und auch Morgenstern gewährt, dass Zafira Broja nach Langollion über die Albenpfade führen kann.[79]

Broja reist mit Zafira nach Rosan, wo sie am Marktplatz von Kriegern aus Alvemer begrüßt werden. Mit Zafiras Ruf als Emerelles Vertraute können sie sich einer ausführlichen Befragung entziehen. In seinem kontrollierten Stadtviertel treffen sie auf seinen Handlanger Olmo. Der Kobold berichtet ihnen, dass sich Alathaia in der Bolzenspucker am verborgenen Liegeplatz versteckt.[80] Broja spricht mit Alathaia und berichtet ihr von der vorgesehenen Hinrichtung Leynelles. Die Fürstin lässt Laurelin ziehen, um die Bienenhexe zu retten. Sie ordert zur Unterstützung auch Nanduval an die Seite des Maurawan. Zafira führt sie anschließend über die Albenpfade zurück nach Caistella, wo bereits Melvyn mit einem Schwarm Schwarzrückenadler auf sie wartet.[81]

Freundschaft mit einem Drachen[]

Broja beobachtet wie der durch einen Drachentöterpfeil verwundete im Innenhof des Horstes ohnmächtig liegt und viel Blut verliert. Sakura versucht mit einer Elfe sowie Malachos und den Faunen die Wunde zu erreichen, damit sie ihn heilen können. Allerdings vergeblich, da Morgenstern einen Zauber gewirkt hat, der ihn vor Geschossen und Klingen schützt. Broja hilft ihnen schließlich mit seinem Messer aus Hornboris Turm aus dem Metall der Drachentöterpfeile.[82]

Broja sendet anschließend eine Nachricht an Adelayne, da er ihre Aufgabe Leynelle zu retten, erfüllt hat. Adelayne erscheint mit seinen Habseligkeiten und richtet Broja aus, dass er im Lager der Damien nicht mehr willkommen ist. Von Spitzeln weiß sie, dass er Morgenstern geholfen hat und auch das Massaker bei der Rettungsmission unter den Damien wollte die Kaiserin nicht. Broja möchte sich noch von Jula verabschieden, aber auch das bleibt ihm verwehrt aber Adelayne verspricht ihm, dass sie für Julas Traum von einem Haus in Bilkis sorgen wird. Anschließend trifft Broja auf Morgenstern in Gestalt eines jungen Mädchens. Er gibt ihm sein Messer zurück und bietet ihm die Freundschaft an, da er in Brojas Schuld steht.[83]

Die Belagerung der Stadt dauert an und Broja empfiehlt Morgenstern sich zu ergeben, was der Drache jedoch ablehnt mit dem Verweis, dass die zwei Kaiserinnen in der patriarchalischen Gesellschaft der Damien nicht lange herrschen werden und ein Kampf um den Thron ausbrechen wird.[84]

Angriff auf die Katapultinsel[]

Melvyn und Zafira kehren nach nach Caistella zurück, um Morgenstern im Auftrage Emerelles zu Friedensverhandlungen zu bewegen. Der Sonnendrache jedoch will die Fähigkeiten Albenpfade auch abseits von Albensternen zu verlassen nutzen, um einen Angriff auf die Katapultinsel zu durchzuführen. Broja und auch Zafira warnen Morgenstern vor dem riskanten Angriff, aber der Sonnendrache ist fest entschlossen. Broja entscheidet Morgenstern beim Angriff zu begleiten.[85] Auf der Katapultinsel schützt Melvyn Broja und Zafira gegen ein paar Angreifer der Roten Garde, während Morgenstern die Katapultmannschaften in die Flucht schlägt.[86]

Waffenstillstand[]

Als Morgenstern nach Caistella zurückkehrt und bemerkt, dass die Marktinsel und die Insel des Meeres an das Kaiserreich von Haiwanan verloren ging, befindet er sich in melancholischer Stimmung. Er will die Toten auf den gefallenen Inseln holen, Broja gelingt es jedoch Morgenstern von diesem Plan abzubringen. Broja schlägt Morgenstern vor eine Waffenruhe für sieben bis zehn Tage auszuhandeln, um die Toten holen und begraben zu können. Morgenstern stimmt dem zu und beauftragt Broja mit der Durchführung der Verhandlung mit Adelayne.[87]

Sie handeln mit Makiko und Adelayne eine mehrtägige Waffenruhe und freien Zugang zu den Inseln aus, um ihre Toten zu holen und zu bestatten. Adelayne verkündet zudem Zafira, Vertraute der Emerelle, dass Haiwanan sich nicht in die Kriege von Elfenfürsten einmischen und daher weder Alathaia noch Emerelle unterstützen werden.[88]

Nach langen Überlegungen während des Waffenstillstandes schickt Morgenstern Broja erneut als Gesandten zu den Kaiserinnen. Diesmal jedoch begleitet der Sonnendrache Broja in der Gestalt der Elfe, in der er die Katapultinsel angegriffen hat.[89] Als der Drache von einem der Berater erkannt wird, gibt Morgenstern bekannt, dass er Makiko und Adelayne Caistella schenkt, sofern sie ihn solange dort dulden, bis er sich entschieden hat, wohin er abzieht, alle, die mit ihm gehen wollen freies Geleit erhalten und alle die zurückbleiben keine Repressalien erhalten. Die Kaiserinnen stimmen zu, verlangen jedoch ein Symbol der Unterwerfung. Daraufhin überlässt Morgenstern jeder der Kaiserinnen je eines seiner Schwerter, wohlwissend, dass sie sie nicht führen können.[90]

Kralle des Drachen[]

Borja ist anwesend, als Malachos eine Gesandtschaft Haiwanans durch den Horst führt. Jula beschwert sich über die fehlende Küche. Sie trägt daher an General Tian die Bitte mehr Flusskähne zur Einrichtung einer Feldküche bereitzustellen. Anschließend wird Tian auf Broja aufmerksam und erkundigt sich über dessen Aufgabe am Hofe Morgensterns. Malachos erklärt darauf, dass Broja als Kralle des Drachen für die unangenehmen Aufgaben am Hof verantwortlich ist. Broja entfernt sich anschließend mit Jula von der Gesandtschaft und führt sie zu seinem geheimen Quartier, wo sie einige Zeit miteinander verbringen.[91]

Morgenstern erscheint kurz danach bei Broja und schickt ihn noch einmal auf eine Mission als Gesandter. Diesmal, um mit Emerelle über seine Zuflucht nach Langollion zu verhandeln unter der Maßgabe, dass sie ihm zurückgeben solle, was sie ihm einst genommen habe. Morgenstern will nicht als Bittsteller ohne Aufgabe irgendwo dahinvegetieren.[92]

Broja schafft es in den Verhandlungen die Königin zu überzeugen neben der Bereitstellung des Rosenturms als Quartier für Morgenstern und seine Getreuen ihn auch mit dem Titel eines Graf vom Rosenturm zu belehnen und ihm für die Friedensschenkung Caistellas an die Damien auch sein Feuer zurückzugeben.[93]

Flüchtlingstreck und Adelung[]

Broja beaufsichtigt den Flüchtlingstreck von fast zweitausend Getreuen, die Morgenstern von Caistella nach Langollion folgen. Broja erhält einen Brief von Olmo, der ihn einem geheimen Treffen auffordert. Morgenstern liest den Brief mit. Anschlieend wird Morgenstern von Emerelle auf dem Hof des Palast der tausend Blüten zum Graf vom Rosenturm geadelt und die Königin gibt ihm für die kampflose Aufgabe von Caistella sein Feuer zurück. Morgenstern drückt auch seinen tiefen Dank für Brojas Sichtweisen und sein Verhandlungsgeschick öffentlich aus.[94]

Rosenkrieg[]

Nachdem Broja den Kobold Josch für einen Abend anheuert und ihn mit seiner Kleidung ausstattet, schleicht er sich aus dem Palast zum Meer. Dort trifft er Olmo, der ihm erzählt, dass Andarion tot ist und Stimmen einer Rose ihn um den Verstand bringt.[95] Broja beginnt auch die Stimmen Matha Bloutas zu hören. Sie versucht mit dem Rosenholz in den Bootshaken und in den Booten Borja und Olmo zu töten oder im Meer zu ertrinken.[96] Da Morgenstern in der Nachricht für Broja eine Falle erwartet hatte, die seinen Freund das Leben kosten sollte, treibt er sich in der Nähe des Treffpunkts in der Gestalt eines Wals umher. Dadurch rettet er Broja und Olmo das Leben. Der Drache fordert sie auf in Deckung zu gehen, als er Matha Blouta angreift.[97]

Literarisches Wirken[]

Broja verfasst ein biographisches Werk über seine Erlebnisse unter dem Titel: Eisensarg und Drachenzahn.[45][81]

Quellen[]

  1. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 772
  2. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 435
  3. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 435
  4. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 402
  5. Schattenelfen - Die weinende Stadt (Heyne 2024), S. 431
  6. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 104
  7. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 467
  8. 8,0 8,1 Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 682f.
  9. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 106
  10. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 103f.
  11. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 112f.
  12. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 117f.
  13. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 170f.
  14. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 215f.
  15. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 294
  16. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 312f.
  17. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 442f.
  18. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 456f.
  19. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 464
  20. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 496f.
  21. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 525f.
  22. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 634f.
  23. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 642f.
  24. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 660f.
  25. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 679f.
  26. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 703f.
  27. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 727f.
  28. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 734f.
  29. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 756f.
  30. Schattenelfen - Die Blutkönigin (Heyne 2021), S. 767f.
  31. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 11f.
  32. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 20f.
  33. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 28f.
  34. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 32f.
  35. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 39f.
  36. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 50f.
  37. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 67ff.
  38. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 67ff.
  39. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 74ff.
  40. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 78
  41. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 79ff.
  42. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 99ff.
  43. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 106f.
  44. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 112
  45. 45,0 45,1 Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 149
  46. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 150ff.
  47. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 162ff.
  48. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 190f.
  49. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 192f.
  50. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 194ff.
  51. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 198
  52. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 199ff.
  53. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 219ff.
  54. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 259ff.
  55. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 266ff.
  56. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 281ff.
  57. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 286ff.
  58. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 323ff.
  59. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 328ff.
  60. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 354ff.
  61. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 372ff.
  62. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 386ff.
  63. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 400ff.
  64. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 407ff.
  65. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 416ff.
  66. Schattenelfen - Der Gläserne Kaiser (Heyne 2022), S. 429f.
  67. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 41ff.
  68. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 49
  69. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 53ff.
  70. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 57
  71. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 58ff.
  72. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 129ff.
  73. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 140f.
  74. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 163ff.
  75. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 282ff.
  76. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 295ff.
  77. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 318ff.
  78. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 338ff.
  79. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 347ff.
  80. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 368ff.
  81. 81,0 81,1 Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 385f.
  82. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 424ff.
  83. Schattenelfen - Das Eherne Wort (Heyne 2022), S. 428ff.
  84. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 9ff.
  85. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 195ff.
  86. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 206ff.
  87. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 216ff.
  88. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 224ff.
  89. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 275f.
  90. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 282ff
  91. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 310ff.
  92. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 319ff
  93. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 322f.
  94. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 362ff.
  95. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 371ff.
  96. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 378ff.
  97. Schattenelfen - Das Labyrinth der Nacht (Heyne 2023), S. 386f.
Advertisement