Advertisement

We're Getting Mutants in the MCU - The Loop

01:36

Die Ordensburg ist der erste Teil der Elfenrittertrilogie und wird vom Buch Die Albenmark fortgeführt. Das Buch spielt einige Jahrhunderte nach dem Trollkriegzyklus. Die Tjured-Anhänger sind zu einer riesigen, unaufhaltsamen Macht angewachsen und besitzen nun auch Schießpulverwaffen.

Im Juni 2021 erschein eine vollständig überarbeitete Neuausgaben, die unter anderem einige wenige Bezüge zum später erschienenen Drachenelfen-Zyklus einwebt und neue farbige Kartensätze enthält.

Teaser Erstausgabe

Luc wird als einzig Überlebender einer Pest zu einem Waisenjungen. Eine Ritterin des Tjuredglaubens findet ihn und nimmt ihn mit auf die Ordensburg auf Valloncour. Dort erhält er mit einigen anderen Kinder eine besondere Ausbildung.

Gishild, die Prinzessin des Fjordlands, wird entführt, um ihren Vater zur Kapitulation zu zwingen. Sie wird ebenfalls auf die Ordensburg gebracht, auf der vieles nicht so ist, wie es zunächst scheint. Sie wird dort ebenfalls ausgebildet und trifft auf Luc. Die Ordensritter hatten jedoch niemals vor, Gishild ans Fjordland auszuliefern. Im Gegenteil soll sie nach ihrer Ausbildung gegen ihre eigenen Leute kämpfen.

Die Albenkinder und Fjordländer bereiten sich inzwischen unter der Führung von Ollowain auf die letzte große Schlacht vor, die alles entscheiden wird...

Teaser Neuauflage

Elfenritter I Backcover.jpg
Backcover Die Ordensburg

Bereits seit eintausend Jahren besteht der Bund, den die Elfen und die Menschen des Fjordlands in ihrer dunkelsten Stunde schmiedeten: Gemeinsam besiegten sie einst die Trolle und schworen einander fortan Waffentreue. Nun bedroht eine neue, finstere Macht die magischen Völker Albenmarks und die freien Menschen des Fjordlands: Die Ritter der Tjuredkirche haben geschworen, jeden zu vernichten, der sich ihren strengen Dogmen widersetzt. Als der Kampf um die Welt beginnt, stehen sich zwei Herzen, die eigentlich auf ewig verbunden sein sollten, plötzlich als Feinde gegenüber ...

Auflagen

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.