FANDOM


Die Bonusgeschichte Die Schlangenköngin im Roman Elfenlicht spielt lange vor den Ereignissen, die mit dem Roman Die Elfen beginnen. Emerelle ist bereits Königin in Albenmark, doch ihre spätere Erzfeindin Alathaia ist noch ihre Verbündete. Sie wurde erstmals in der Neuauflage von Elfenlicht im September 2014 veröffentlicht.[1]

Die junge Alathaia genießt noch Emerelles Vertrauen, und ähnlich wie später Farodin wird sie von der Elfenkönigin auf ganz besondere Missionen geschickt. Einsätze, von denen niemals etwas bekannt werden darf. Alathaia soll mit drei Bootsbesatzungen einen geheimnisvollen Tempel inmitten der Mangroven, nicht weit von Vahan Calyd stürmen. Einen Ort, über den Emerelle keine Macht hat und der seine eigene Königin hervorbrachte. Eine Herrscherin, die das Werk des Alben fortzuführen scheint, der in einer vergangenen Epoche als der Fleischschmied bekannt war. Einst war Meliander, Emerelles Bruder, in diesem Tempel, doch nicht einmal er vermochte in dessen Allerheiligstes vorzudringen. Das Wenige, was er in seinen Schriften über diesen Ort hinterlassen hat, bereitet der Elfenkönigin schlaflose Nächte und führt Alathaia in einen schier aussichtslosen Kampf.

HörbuchBearbeiten

Die Schlangenkönigin Hörbuch

Zaubermond Verlag, 02. März 2018, 104 Minuten[2]









Quellen Bearbeiten

  1. Neues von den Elfen : http://www.bernhard-hennen.de/neues-von-den-elfen/
  2. http://www.zaubermond.de/hoerspiele/die-elfen/die-schlangenkoenigin.html
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.