Elfen Wiki
Advertisement

Drus ist eines der sieben Großreiche auf Daia und wird auch als das Waldreich bezeichnet.[1] Im Nordwesten liegt das mit großen Seen durchsetzte Seenland.[2]

Herrschaft[]

Der Unsterbliche Iwar und später Volodi herrschen über das Reich, Der große Bär ist der Mentor. Aus dem Land wird später Drusna. Trotz dem Unsterblichen gibt es im Reich keine strenge Gesetze wie beispielsweise in Luwien. Das Land ist in Stämmen organisiert, die sich auch regelmäßig zusammenschließen, um andere Stämme zu überfallen und zu plündern.[1]

Kultur[]

Die Drusnier gelten als die tapfersten der Königreiche. Für die Drusnier ist der Krieg eine Sache der Ehre. Ein Duell, in dem der bessere Schwertkämpfer siegt. Sie ziehen ohne eine Rüstung in den Krieg, nur von bunt bemalten Schilden geschützt. Nach der Rückkehr in die Heimat wandern die Krieger jedoch zuerst in den Heiligen Hain in den Geisterwäldern, um vor die Ahnen zu treten und die Geister jener, die sie im Felde erschlugen, um Verzeihung zu bitten. Erst danach ist es den Kriegern erlaubt zu den Ihren zurückzukehren oder bei einer Frau zu liegen.[1]

Geschichte[]

Das Reich führte jahrelang Grenzstreitigkeiten mit Valesia, die jedoch in einer Niederlage für Drus endete. Valesia legte danach dem Land bedrückende Steuerlasten auf. Die erhaltene Nahrungsmittel benutzten sie für die Erbauung der Stadt Selinunt.

Bekannte Orte[]

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 246
  2. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 114
  3. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 790
Advertisement