Elfen Wiki
Advertisement


Die Einnahme von Gonthabu ist der entscheidende Schlag während der Tjuredkriege gegen das Fjordland.

Ausgangslage[]

Die Albenkinder und Fjordländer glauben nicht, dass ein Angriff der Ordensritter kurz vor dem Winter noch stattfinden wird.[1] Die Einnahme der zweitstärksten Stadt des Fjordlandes kommt für die Fjordländer also überraschend.

Vorbereitung[]

Die Anführerin der Ordensritter Lilianne de Droy selbst erreicht mit einer Flotte hundert Kilometer hinter dem eigentlichen Frontverlauf heimlich Gonthabu, die zweitstärkste Stadt des Fjordlandes.[2] Sie entscheiden die Einnahme Gonthabus mit List anzugehen.

Ablauf[]

Lilianne schleicht sich in der Nacht mit zwei weiteren Ordenssoldaten an die Torwachen an.[2] Sie können diese töten, ohne dass diese Alarm geben können. Heimlich besetzen ihre Truppen das Tor und die nahegelegenen Schanzen und überwältigen im Stillen die dort anwesenden Verteidiger.[3] Die zweite Welle Angreifer, hundert Ordenssoldaten in Zivilkleidung, besetzen derweil heimlich alle wichtigen Punkte der Stadt.[4] Lilianne selbst erreicht die Kasematten von Gonthabu, in denen sich die meisten Verteidiger aufhalten. Ihre Soldaten verschließen mit Ketten die Türen der Kasematten und verstopfen die Rauchabzüge. Kurz vor dem Ersticken ergeben sich die Verteidiger von Gonthabu in ihren Kasematten.[5] Somit fällt die Stadt fast kampflos an die Tjuredkrieger.

Quellen[]

  1. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 503
  2. 2,0 2,1 Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 452ff.
  3. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 456
  4. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 462
  5. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 465
Advertisement