FANDOM


Die Elfen sind das letzte Volk, das von den Alben erschaffen wurde (Ein Vergleich mit dem Widerspruch zur Erschaffung der Blütenfeen findet sich hier).[1]

Aussehen Bearbeiten

Elfen sind vom Körperbau ähnlich den Menschen, allerdings mit einem etwas schlankeren Körperbau als diese und spitz zulaufenden Ohren.[2]

Leben Bearbeiten

Elfen verlassen übicherweise erst im Alter von 50 Jahren ihre Familie und gehen dann ihre eigenen Wege. Bis dahin gelten sie unter ihresgleichen als "Kinder".[3]

Fortpflanzung Bearbeiten

Da Elfenfrauen nur ein bis zwei Kinder in einem jahrhundertlangem Leben gebären, sind die Elfen zwar ein mächtiges aber vergleichsweise kleines Volk. Ein Kind wächst etwa ein Jahr im Bauch auf, bevor es geboren wird. Nach der Geburt ist an der Elfenfrau kein Zeichen sichtbar, dass sie ein Kind geboren hatte.

Der Tag, an dem Elfenfrauen ein Kind empfangen, ist nicht zwingend der erste Tag der Schwangerschaft. Das Ei ruht in unruhigen Zeiten und beginnt erst zu reifen, wenn die Elfe wieder ein friedlicheres Leben führt.[4] Es ist außerdem möglich das Elfenfrauen gleichzeitig Kinder von mehreren Vätern austragen können.

Fähigkeiten Bearbeiten

  • Unsterblichkeit[5]
    • Altern nicht mehr sobald sie ausgewachsen sind[2]
  • Immun gegen Krankheiten[5]
  • Verzögerte Schwangerschaft[4][5]
  • Seelen werden wiedergeboren (siehe Seelenhort)[2]
  • Verbesserte Sinneswahrnehmung
  • Überwiegend Magiebegabt[2]
  • Der meiste Schmutz perlt von ihrer Haut ab. Ausnahmen sind Drachen- und Gelgerokblut.[6]
  • Können über den Schnee wandeln, ohne einzusinken.[7] Dies gilt auch für Sand.[8]

Schwächen Bearbeiten

  • Wie den meisten Albenkindern ist es den Elfen unangenehm Eisen zu berühren.[9]

Selbstverständnis Bearbeiten

Sie verstehen sich als Perfektion der Schöpfung, weshalb sie von einigen anderen Völkern Albenmarks als arrogant und überheblich betrachtet werden. Infolge der Drachenkriege wurden die Elfen zu den Herrschern Albenmarks und seiner Völker. Die meisten Elfen streben nach Vollkommenheit und verbringen Jahrhunderte damit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Auch Frauen werden zu Kämpfern ausgebildet.

Wahrnehmung anderer Albenkinder Bearbeiten

Die meisten anderen Albenkinder sehen die Elfen als ihre Herren und sind bereits stolz, wenn sie einmal ein gutes Wort über ihre Waren sagen. Die Elfen sehen zudem auf die anderen Völker hinab, welche diese Sicht der Völker nur noch verstärkt.

Unterteilung Bearbeiten

Die Elfen unterteilen sich in Völker wie Maurawan, Valemas und Normirga. Diese wiederum unterteilen sich in Sippen wie Weldaron und Askalel. Das Banner der Königin zeigt ein goldenes Ross auf grünem Grund.[10]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 917
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 843
  3. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 825
  4. 4,0 4,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 677
  5. 5,0 5,1 5,2 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 494
  6. Die Elfen (Heyne 2014), S. 936
  7. Die Elfen (Heyne 2014), S. 104
  8. Die Elfen (Heyne 2014), S. 358
  9. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 258
  10. Die Elfen (Heyne 2014), S. 784
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.