FANDOM


Die Elfenritter sind die Elite der Kriegergarde der Elfen. Sie haben ausschließlich weiße Kleidung und Rüstung an. Ihr Anführer ist Ollowain.[1]

Geschichte Bearbeiten

GründungBearbeiten

Die Elfenritter werden von Ollowain während des Schattenkriegs gegründet und formiert.[1]

VorbereitungenBearbeiten

Bis zum Zeitpunkt der Entführung Gishilds kurz vor der Trennung der Welten waren ausschließlich Elfen Angehörige der Elfenritter. Ollowain bereitet die Elfenritter jahrelang auf die Befreiung von Gishild vor. Sie üben dabei Manöver mit den Schwarzrückenadler, die von König Wolkentaucher angeführt werden.[2]

TiranuBearbeiten

Als fünf Jahre nach Gishilds Entführung Emerelle Tiranu einen Platz unter den Rittern verspricht (als Ausgleich für Informationen über den Verbleib Gishilds), entscheidet Ollowain die Blütenfeen und die Kentauren, welche im Abwehrkampf um das Fjordland Mut bewiesen haben, auch zu Rittern zu ernennen.[3]

Angriff auf ValloncourBearbeiten

Ollowain führt seine Elfenritter nach Daia, um Gishild von der Halbinsel Valloncour aus den Fängen der Neuen Ritterschaft zu befreien. Der Angriff auf Valloncour verläuft für beide Kriegspartein sehr blutig. Die Elfenritter können Gishild finden und nehmen sie mit.[4]

Im FjordlandBearbeiten

Ollowain und die Elfenritter kehren nach Vahan Calyd zurück. Die Schwarzrückenadler kehren in ihre Horste am Albenhaupt zurück. Tiranu verlässt mit seinen Schnittern die Elfenritter und kehrt nach Drusna zurück. Ollowain entscheidet sich in einem Gespräch mit Fenryl die Elfenritter nicht aufzulösen, sondern Gishild bei ihrer Heimkehr ins Fjordland zu begleiten.[5]

LucBearbeiten

Wegen seiner Tapferkeit wird später auch Luc als einziger Mensch zum Elfenritter ernannt (Nach ihm ist die Elfenritter Trilogie benannt, Anm. des Verfassers).

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2014), S. 456
  2. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 172f.
  3. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 287
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 285f.
  5. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 467f.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.