Elfen Wiki
Advertisement

Die Fauneneiche ist ein beseelte Eiche und befindet sich an einem See in der Nähe der Burg von Emerelle im Herzland.[1]

Biographie[]

Herzland[]

Der Samen der Fauneneiche stammt aus Dailos, von wo ihn ein Faun, der Großvater Ejedin´s, mitbrachte und später einpflanzte. Seither pflegen die Faune und Silene von der nahen Burg Elfenlicht den Baum.[2]

Freundschaft zu Noroelle[]

Die Fauneneiche und Noroelle pflegen eine große Freundschaft. Sie lehrte sie in ihren jungen Jahren viel über Magie.[1][3] Noroelle stellt sich Dijelon und den Kriegern Emerelles an der Fauneneiche, nachdem sie ihr Kind in der Welt der Menschen versteckt hat. Die Fauneneiche hat Verständnis für Noroelle.[4]

Hilfe für Nuramon und Farodin[]

Nach der Verbannung Noroelles verfällt die Fauneneiche in eine Traurigkeit und ihr Holz beginnt zu faulen.[5] Ejedin macht Nuramon und Farodin darauf aufmerksam und geht mit ihnen einen Handeln ein. Wenn sie die Eiche heilen, dann kann er die Fauneneiche dazu bringen täglich ein paar Stunden mit ihnen zu üben.[6] Schließlich unterrichtet die Fauneneiche Nuramon und Farodin viel über die Zauberkunst, zum Beispiel wie magische Tore bei Albensternen geöffnet werden.[7]

Neupflanzung[]

Die Fauneiche hat neben anderen bekannten Seelenbäumen wie Alaen Aikhwitan, Atta Aikhjarto oder die Feentanne binden ihre Seele kurz vor der Trennung der Welten. So soll auch die Fauneneiche nach der Schlacht um Albenmark neu gepflanzt werden und eine neue Generation von Seelenbäumen begründen.[8]

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 Die Elfen (Heyne 2014), S. 1013
  2. Die Elfen (Heyne 2014), S. 332
  3. Die Elfen (Heyne 2014), S. 28
  4. Die Elfen (Heyne 2014), S. 171
  5. Die Elfen (Heyne 2014), S. 328f.
  6. Die Elfen (Heyne 2014), S. 333
  7. Die Elfen (Heyne 2014), S. 334f.
  8. Die Elfen (Heyne 2014), S. 820f.
Advertisement