Elfen Wiki
Advertisement

Als Ordensburg wird eine Festung der Ordensritter der Tjuredkirche bezeichnet.

Ordensburg von Valloncour[]

Die Ordensburg im Hauptsitz der Neuen Ritterschaft in Valloncour liegt in einem langen Tal, eingefasst von himmelhohen Felswänden.[1] Das Wasser etlicher Bäche sammelt sich dort zu einem großen See, der fast die Hälfte des Talgrunds einimmt. An seinen Ufern erhebt sich die Ordensburg nach alter Bauart, mit mächtigen Wällen und hohen Türmen.

In der Burg gibt es unter anderem:

  • Den Turm der zwölf Pforten, Versammlungsort des Orden des Blutes.[2][3]
  • Eine Gemäldegalerie, an deren Wänden wohl eine Hundertschaft ernst dreinblickender älterer Damen und Herren versammelt ist
  • Für jeden ausgebildeten Ordensritter eine eigene weitläufige Kammer
  • Eine große Bibliothek
  • Einen Kerker, in dem sich der Troll Nhorg befindet[4]
  • Eine weite Halle, von deren Decke Dutzende zerfetzter Fahnen hängen. Die Trophäen alter Schlachten.

Umgebung[]

Um die Ordensburg herum stehen überall im Tal Türme. Wie Pilze schiessen sie aus dem Boden. Manche drängen sich in Gruppen auf Hügelkuppen oder an jenen Stellen, wo sich kleine Landzungen in den See schoben. Andere stehen einzeln in den Waldflecken, die den Talgrund sprenkeln, oder auf Felsnasen der Steilwände.

Quellen[]

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 412
  2. Elfenglossar (NAUTILUS 2009), S. 15
  3. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 510f.
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 100ff.
Advertisement