FANDOM


Die Silbernen Löwen zählen zu den Kreaturen, die von dem Devanthar Langarm, in der Zeit des Großen Krieges um Nangog, erschaffen worden.[1]

Erschaffung Bearbeiten

Bei der Erschaffung verwendete Langarm Splitter des Herzens von Nangog und erschuf Wesen, die nicht lebendig, aber auch nicht tot waren. Langarm erschuf auf dieselbe Weise, nur wesentlich später die Geflügelten Löwen.[2] Ein Exemplar der Silbernen Löwen wachte immer über die Goldene Stadt an der Goldenen Pforte auf Nangog.

Aussehen Bearbeiten

Die Silbernen Löwen sind groß wie ein Stier. Ihr Körper sind aus Silber, die Mähne golden. Der Leib besteht aus unzähligen ineinander überlappenden Schuppen, in die feine Haare ziseliert sind. Die Mähne ist aus länglichen Strähnen gefertigt.[3]

Zweck und Fähigkeiten Bearbeiten

Die Silbernen Löwen dienten den Menschen (welche nicht selber Albensterne öffnen konnten) als Führer auf den Albenpfaden und hatten die Macht, ein Tor in einem Albenstern zu öffnen. Insgesamt sieben silberne Löwen erschufen die Devanthar.[3]

Diese Löwen können bis zu einem gewissen Grad auch andere Magie wirken. So konnte der Silberne Löwe an der Goldenen Pforte Bidayn, welche die Zeit verlangsamt hatte, mit demselben Zauber verfolgen. Schließlich jedoch wendete sich die Magie auf Nangog gegen ihn und zerschlug ihn in seine Einzelteile.[4]

Ob noch Exemplare nach dem Krieg der Alben existieren ist nicht bekannt.

Quellen Bearbeiten

  1. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 806
  2. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 500
  3. 3,0 3,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 304f.
  4. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 593ff.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.