FANDOM


Wanu ist eine von Zapote bewohnte kleine Stadt im ewigen Eis im hohen Norden von Nangog.[1] In ihrer eigenen Sprache bedeutet es Vogelscheiße und ist auch der Name des Rohstoffes, den sie vor der Küste von Felseninseln abbauen. Durch den Fluss Kuni Unu, der von warmen Quellen gespeist wird, kann die Stadt überleben.[1] Die Stadt besitzt nur zwei Ankertürme für Himmelsschiffe, da die Stadt ein eigenes Weltentor besitzt.[2]

Die Stadt ist für Zapote von großer Bedeutung, da sie dort das Weiße Gold abbauen können, welches die Bewohner dann durch das Weltentor in ihre Heimat senden. Pro Tag kommen fünfhundert Säcke zusammen, jedoch gibt es fast jede Woche einen Todesfall. Dafür müssen alle Bergstämme Arbeiter stellen.[2] Die Stadt handelt zudem mit Robbenfleisch und Fellen, zudem stellen sie Tran her.[3] Chullunku Walla ist der Stadthalter von Wanu.[4]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 47
  2. 2,0 2,1 Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 49
  3. Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 41
  4. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 53
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.